Wozu?

Ich sitze hier in den vier Wänden meiner eigenen Schublade… Irgendwie unverstanden. Von außen ist sie beschriftet mit den Worten „anstrengend“, „abstrakt“ und „zu anspruchsvoll“. Nicht gerade verlockend. Wer sollte so eine Schublade öffnen wollen? Wer sollte sich die Gedanken eigentlich durchlesen, die ich hier so von mir gebe? Wer bin ich denn schon, dass ich die Arroganz besitze mir anzumaßen, irgendetwas Wichtiges beizutragen mit meinen Texten und meine darin irgendeinen relevanten Wert für andere zu sehen? Wer, der keinen persönlichen Bezug zu mir hat und eben nur aus diesem Interesse/Verpflichtungsgefühl heraus meinen Blog liest, sollte sich das schon antun?
Ich habe weder einen Doktortitel noch ein Abi oder irgendeine andere Qualifikation und bin auch sonst kein durch einen Wisch bestätigter Spezialist in irgendetwas. Ich kann aus Rasen Asphalt machen in Photoshop. Wow. Das sehen die Menschen und finden es beeindruckend! Die zaubernde Queen of Photoshop! Dieses Können kann ich auch zeigen. Auf einem Bild sieht man das auch einfach… oder besser: Man sieht es nicht, denn dann ist der Fake auch perfekt.
Aber was weiß ich denn schon über das Leben und die Menschen und wie die Welt funktioniert? Ich weiß nur, dass ich in vielem so vollkommen anders bin und mir oft vorkomme wie ein sonderbarer Alien auf diesem Planeten…

„Du bist selbst daran Schuld da drin zu sitzen!“
Okay. Aber ich sitze lieber alleine in dieser Schublade als mich anzupassen.

„Dann hör auf zu jammern!“
Nein. Weil ich mir diesen Luxus jetzt herausnehme!

Ich bin ja immer so mutig, so zuversichtlich, so stark, so voller Glaube an die Menschen und die Welt, die mir eigentlich ständig vor die Tür scheißt… auch wenn sie gelegentlich Sachen sagen wie: „Hey, echt klasse, was du da machst und dass du weiterschreibst!“ (obwohl dir ansonsten kaum einer zuhört geschweige denn Feedback gibt…)

Hmm. Warum höre ich dann eigentlich nicht auf? Warum lasse ich das ganze nicht einfach sein, werde still und leise oder passe mich an anstatt meine Zeit zu verschwenden?

Weil ich nicht das Gefühl habe sie zu verschwenden. Weil ich nicht aufgeben will… wenn das hier keiner liest, dann rede ich eben, gebe mit, lebe das, was ich schreibe! (Und bekomme zumindest im realen Leben gelegentlich positives Feedback.)
Aber ich will trotzdem schreiben. Denn irgendwann kommt irgendjemand irgendwie auf irgendeinen meiner Beiträge, stellt fest, dass er/sie mit seinen Ansichten nicht alleine dasteht und fühlt sich verstanden… Kam schon vor. Und hat jetzt gerade in diesem Augenblick immense Auswirkungen auf mein Leben! Weil ich hier drin definitiv nicht mehr alleine sitze.
Und ich glaube einfach daran, dass es noch so viel mehr Menschen gibt, die so sind wie wir. Alleine dafür lohnt es sich weiterzuschreiben! Selbst wenn ich niemals davon erfahre, weil die Person sich hier nicht sichtbar machen will… Oder weil sie eben nur für einen Moment da ist, mitnimmt und wieder geht.

Posted by Journey

Kategorie: Allgemein

«      |      »

1 Kommentar        

hat die schublade wenigstens ein Fenster, damit du sehen kannst, was andere machen?

Schreibe einen Kommentar