Drei „abgefuckt“ gute Gedichte

Ich gebe das Wort „abgefuckt“ in das Suchfeld für die Dateisuche meines Macbooks ein, weil ich eine bestimmte Textpassage suche. In den Untiefen meiner Dokumente finde ich aber nur eine Datei namens „Lui-Zitateee“ und öffne sie. Dann beginne ich zu lesen. Den Kopf zu schütteln. Laut zu lachen! …und werde gegen Ende des 14 Seitigen Dokuments  nachdenklich. Darin steht echt mal wirklich alles und nichts. Ich habe damals ohne Struktur und Sinn alle möglichen mir relevant erscheinenden geistigen Eingebungen und Ergüsse gespeichert, die ich teilweise auf Facebook oder im SchülerVZ oder woanders gepostet habe oder posten wollte oderoderoder…

Unter all den kurzen Sätzen und gesellschaftskritisch-revolutionären Abhandlungen finden sich aber auch folgende Gedichte, die ich euch nicht vorenthalten möchte und nun (leicht angepasst) veröffentliche und vertont habe:

 


 

Was wir mal waren

Der Wind trägt deine Worte fort
Fort von diesem Ort
Um sie mir später wieder zuzuwehen
Mich nach dir zu sehnen
Nach der Zeit, die wir hatten
Doch was bleibt, ist nur ein Schatten
Von dem, was wir mal waren
Eines Tages wird auch er verblassen
Und ich werd‘ dich nicht mehr hassen
Denn sieh‘, es wird hell am Horizont
Ich weiß, dass etwas Neues kommt

[unbekanntes Entstehungsjahr, aber geschätzt so auf 2010/11]

 


 

Ohne Titel

Wieder und wieder
Fange ich an
Dir zu schreiben
Lösch‘ dann alles
Bis keine Worte mehr verbleiben
Überdenke den Text zehnmal
Und schreib‘ dann alles noch einmal
Bis die Finger bluten
Tränen meine Augen fluten
Ich von innen gar zerfließe
Und dann doch das Fenster schließe
Ich speichere es nicht
Denn das ist für mich
Adressiert an dich
Aber nur für mich…

[unbekanntes Entstehungsjahr, geschätzt auf 2010-2012]

 


 

Gedanken kreisen

Das Leben nimmt seinen Lauf
Mal bergab
Mal bergauf
Gerne lässt es mich auch fallen
Gibt mir gnadenlos den Rest
Versucht sich dann doch meinen Ärmel zu krallen
Und hält mich kurz vor dem Ende fest

[unbekanntes Entstehungsjahr, geschätzt auf 2011/2012]

Posted by Journey

Kategorie: Gedichte, vertont

Autor: Journey

«      |      »

Schreibe einen Kommentar