Meine Psyche Im Speziellen…

Aus dem Takt

Diese Kurzgeschichte hatte ich mal vor über einem Jahr bei einem Wettbewerb eingereicht. Da ich nie wieder was von denen gehört habe und auch nicht mehr damit rechne, poste ich sie nun einfach mal, da ich heute wieder gemerkt habe, wie entspannend ich Sortierarbeiten finde… und wie sehr es mich erfüllt, irgendetwas zu strukturieren oder zu ordnen. 

…weiterlesen

Posted by Journey in (Kurz)geschichten, 0 comments

Logbuch #82 Wochenresümee

Diese Woche schwankte zwischen purer Entspannung und ein paar wenigen Stressmomenten. Faszinierend ist nur, wie mir gerade selbst die völlig abstrakte „Gewichtung von Stress“ auffällt…

…weiterlesen

Posted by Journey in Logbuch, 0 comments

Logbuch #78 Die erleuchtete Treppenstufe

Schon seit einer Weile beschäftige ich mich ja mehr oder weniger rudimentär mit den Themen Karma, buddhistischen Ansätzen, Erleuchtung/Erwachen und allgemein Persönlichkeitsentwicklung… allerdings ohne mir wirklich effektiv etwas zu diesen Themen zu suchen, durchzulesen oder mich hinterher intensiv näher zu informieren. Ich stolpere eher immer wieder zufällig darüber, lese mal hier einen Text (meist nicht mal zu Ende), höre mal da einen Beitrag (den ich gar nicht in seiner Fülle erfassen kann)… und nichts davon vermittelt mir hinterher das Gefühl mehr zu wissen als vorher.

…weiterlesen

Posted by Journey in Logbuch, 5 comments

Logbuch #74

Ich denke es ist an der Zeit meine Überlegungen zum weiteren Verlauf dieses Logbuchs zu konkretisieren. Heute habe ich ja den ganzen Tag „normal“ vor Ort gearbeitet und ich glaube, das wird jetzt wieder mehr werden… und damit all das hier wohl weniger.

…weiterlesen

Posted by Journey in Logbuch, 0 comments

Logbuch #71 Sie haben das Ende der Kommunikation erreicht

Manchmal kommt es zu einem „Point of no return“ im Miteinander, was spätestens dann definitiv keins mehr ist. Nur noch ein Kampf, ausgetragen auf einem Berg von Missverständnissen und allen möglichen kognitiven Verzerrungen und immer negativeren Gedanken über die andere Person. Da kann man sich dann noch so sehr bemühen, das Gespräch in eine andere, nüchterne, weniger vorwurfsvolle Bahn zu lenken. Wenn der andere das nicht sieht und mitzieht, wird es eigentlich immer schlimmer.
Und irgendwann ist dann eben diese Schwelle überschritten, an der man dann überhaupt nicht mehr zusammenfindet, nicht mal für den letzten Moment.

…weiterlesen

Posted by Journey in Logbuch, 3 comments

Logbuch #70

Und wie kam ich gestern so voran mit meiner To-do-Liste?

Natürlich nicht so wie geplant, aber ich weiß jetzt auch, warum ich für manche Dinge irgendwie eine Ewigkeit brauche und oft das Gefühl habe, dass ich zu wenig getan habe…

…weiterlesen

Posted by Journey in Logbuch, 0 comments

Logbuch #63 Gefühle?

Existiert ein Gefühl überhaupt, wenn ich nie gelernt habe es zu erkennen, zu benennen, ihm einen Rahmen zu geben?
Existiert in mir eine Sehnsucht, wo mich doch die Sehnsucht anderer so erdrücken kann?
Kann ich mir denn etwa aussuchen etwas zu fühlen oder nicht zu fühlen?

…weiterlesen

Posted by Journey in Logbuch, 2 comments

Logbuch #57

Verunsicherung

Und irgendwo eine Grenze
Irgendwie verschwommen

Durch was ausgelöst?
Deine Erwartungen?
Oder meine Interpretation deiner möglichen Erwartungen?
Durch all die Gedanken über Gedanken?

Dann vielleicht einfach mal rausnehmen sich rauszunehmen
Einfach mal die Bilder der Vorstellungen abstellen im Kopf
Wie etwas zu sein hat
Wie man selbst zu sein hat
Wie man sich verhalten soll
Was korrekt wäre

Nicht mehr vergleichen

Nicht mehr verunsichern lassen

Einfach zu dem stehen
Wie man ist
Wer man ist
Und dass man gut ist wie man ist
Dass Kompromisse und Anpassungen Grenzen haben dürfen
Ja, sogar haben sollen
Ohne dass mich das zu einem schlechteren Menschen oder Egoisten macht

Posted by Journey in Gedichte, Logbuch, 0 comments

Logbuch #51

Es sollte nicht schlimm sein, wenn man sich herausnimmt, die Zeit für sich zu brauchen, nicht zu antworten, manchmal auch einfach zu gehen und eine Situation zu verlassen… Und eigentlich sollte ich mich deshalb nicht schlecht fühlen. Warum passiert es dennoch immer wieder? Woher kommt dieses schlechte Gewissen? Dieses ständige Gefühl, sich rechtfertigen zu müssen?

…weiterlesen

Posted by Journey in Logbuch, 0 comments

Logbuch #49

Heute war ich zur Abwechslung mal wieder unter Menschen und habe sowohl meine Eltern als auch meine beste Freundin Maze besucht.

…weiterlesen

Posted by Journey in Logbuch, 0 comments