Betrunkene Kerle oder: Wie man mich auf die Palme bringt

[Freitagabend, der 16.03.’12]

Ich bin zu nett, das merke ich immer wieder. Manchmal sollte ich nicht nachdenken und einfach jemandem mal eine reinhauen…
Am Freitagabend saß ich nämlich mit Ex-Mr.-Right an einem Tisch im HK. Wir unterhielten uns ganz nett und redeten über meine Angewohnheit Termine abzusagen und dass man so nicht wirklich eine Freundschaft aufbauen kann. Und dann kam auf einmal ER rein – der Miami-Vice-Kerl…
Für die Leser, die sich darunter nichts vorstellen können, empfehle ich diesen Blogeintrag zu lesen: Schnick-Schnack-Schabernack

Ich wollte mich zwar noch unter meinen Haaren und hinter meinem Getränk verstecken, aber es war zu spät…

Miami-Vice: *setzt sich neben mich* Aaaah, das ist meine beste Freundin!
Mr. Right haut ab und lässt mich alleine. Er beobachtet uns und grinst sich einen ab.
Der Kumpel von Miami-Vice (Nennen wir ihn mal Jörg) setzt sich mir gegenüber und ich teste mal, wie doof die zwei sind…
Ich: Lenken wir das Gespräch einmal auf niveauvollere Themen!
Ich zu Jörg: Was ist der Sinn des Lebens?
Jörg: Gibt es nicht…
Ich: Okay, anders formuliert: Was ist für dich persönlich der Sinn des Lebens?
Miami-Vice: (Aussetzer)
Ich warte…
Miami-Vice: BlahblahscharfeFrautotalblahblahfickenblah
Jörg: Öööö…du hattest vorhin eine Frage gestellt??
Ich: Was ist der Sinn des Lebens??
Miami Vice: Man soll machen, was man will! *versucht mich verführerisch anzusehen, merkt aber nicht, dass das aussieht, als würde er sich gleich übergeben*
Ich denke: Wenn ICH machen würde, was ich wollte, dann müsste ich jetzt aufstehen und gehen…
Jörg: Genau, machen was man will! Du könntest zum Beispiel mit ihm oder auch mit mir vögeln!
Ich: Oh, seht ihr das. Das Niveau siiiiiiinkt…
Miami-Vice: *wacht auf, da es ums Vögeln geht* Du bist so geil…und so jung…da sind wir ja alte Säcke…
Ich sage ohne schlechtes Gewissen: Ja, seid ihr!! So gaaaar nicht mein Typ…
[…]
Miami-Vice zu Jörg: Sie ist gaaaaanz alleine, wie kann man keinen Freund haben??
Ich: Ich sagte bereits..ICH HABE EINEN FREUND. Der ist nur gerade nicht da.
Miami-Vice: Isschzu Haus??
Ich: Nö.
Miami-Vice: Blahblah dasgehtdochnich!!…
Jörg: Nimm ihn, blahblahblah
Miami-Vice: Wie kann man nur (mit mir nicht vögeln wollen)?? Ja…bischdu schwul??
Ich: Ähm, nein…und außerdem heißt das lesbisch!!
Miami-Vice: Sie ist lesbisch!!
Jörg: (Aussetzer)
Miami-Vice: Wie können nur zwei Frauen…wie fühlt sich das denn an?
Ich habe die 10 Sekunden, in denen ich zur Lesbe wurde, nicht so ganz mitbekommen und meine dann schließlich, da ich zu faul bin mir etwas auszudenken: Ich bin nicht lesbisch…ich bin…normal!
Miami-Vice: Wie B L Ö D kann man sein (nicht zu wissen, was man ist)!!!!!!
Ich: Ich lasse mich von DIR nicht beleidigen!
Jörg: Miami-Vice ist doch ganz nett und macht gar nichts…
[…]
Miami-Vice: Des ist sein Freund? *deutet auf Ex-Mr-Right*
Ich: Nein.
Miami-Vice: Aber du bist verliebt in ihn, das sieht man doch!!
Ich: *runzle gespielt die Stirn und meine* Nein.
Miami-Vice: Ist auch ein Idiot…soll ich ihn schlagen?
Ich: Wehe, sonst bekommst du es mit mir zu tun!
Jörg: Sieh dir mal Miami-Vice an, so ein toller Kerlblahblahblah…
Miami-Vice: Aber du willst mit ihm ins Bett!!!
Ich: Nein verdammt!
Miami-Vice: Wie bescheuert kann man sein…
Ich: Du beleidigst mich schon wieder!!
[…]
Irgendwann kam Ex-Mr.-Right mal seine Kippen holen und ich meinte, er wolle sich doch ganz bestimmt zu uns setzen, doch er verneinte und grinste…ich hätte ihn erwürgen können…
[…]
Miami-Vice will den Arm um mich legen. Ich rege mich auf.
Jörg: Reg dich nicht auf!! Er ist doch so ein toller Kerl!
Miami-Vice: Wie bescheuert kann man sein??
Ich: (stehe auf und improvisiere aus Verzweiflung eine Szene) Ich lasse mich von DIR NICHT BELEIDIGEN!!! Verpiss dich! Leck mich!! Raus aus der Bank! DAS IST MEIN TISCH!! Ich saß zuerst hier!!! RAUS!
Miami-Vice: *sichtlich geschockt*
Jörg: Ruuuuhig…er hat doch gar nichts gema…
Ich: Und DU verpisst dich AUCH, das ist MEIN Tisch!!
Miami-Vice: *wollte zuerst echt gehen*
Jörg: *rotzfrech* Nee, ich bleib hier.
Miami-Vice: *fühlt sich sicher mit Jörg an seiner Seite* Genau, wenn dann gehst DUUUUU!!! RAUS AUS DER BANK!

Ex-Mr.-Right hat sich später übrigens entschuldigt…

Posted by Journey

Kategorie: Allgemein

«      |      »

10 Kommentare        

Unter Alkoholeinflauss kann man sich böse schaden. Ich hab da auch ne bitterböse Geschichte die ich im besoffenen Kopf vor etwa 10 Jahren gebracht hab -_-

Es hätte schlimmer kommen können. Lieber vorher versauen, als währenddessen. Aber deinen Gedankengang fand ich schon recht seltsam…eigentlich schaltet Alkohol doch das Hirn aus… Oo

Oh, ganz großes Kino …
Ich kann zwar mangels Erfahrung kaum abschätzen, wie ich mich verhalten hätte. Aber die nachträgliche Entschuldigung hätte für mich keine sonderliche Bedeutung, wenn man sich währenddessen auch noch einen abgrinst -.-

Naja, wäre ich früher aus der Bank gestiegen hätte ich nichts zum Bloggen gehabt…
Ich denke mir immer ‚Okay, du musst da jetzt durch!‘ Und ich komme damit klar. Ich bin nur irgendwie froh, dass die Kneipe trotzdem nicht der einzige Ort ist, wo ich mit Leuten ins Gespräch und somit an „neuen Stoff“ kommen kann. Meine Kneipenzeit ist irgendwie vorbei. Es ist nicht mehr dasselbe wie früher. Irgendwann wird es einfach…eintönig? Ich habe zwar schon lange nicht mehr so eine Situation wie beschrieben erlebt, aber ich denke, dass das auch nicht sein muss.
Und was Ex-Mr.-Right angeht: Ich hab ja auch gegrinst. Es ist ja nicht so, dass es mir bei den besoffenen Kerlen schlecht ging, die haben mich einfach nur gelangweilt, weil sie trotz des Alters absolut nicht meinem Niveau entsprachen. ; )

@ Journey:
Ach so, du hast auch gelacht, okay :-D

: D

Glückliche Melancholie

Boooaaaahhhh……ich hasse solche Menschen. -.- Zum Glück hast du es überlebt.^^

Ich bin auch kein Fan von solchen Typen und ehrlich gesagt auch froh um die jetzige Abwesenheit von ihnen in meinem Leben. : D
Schade nur, dass es aus dieser Richtung nichts mehr zu schreibren geben wird ^^

Ich werfe mal beiläufig ein, das ein solches Verhalten, eben ein minderbemitteltes Hirn nicht zwangsläufig durch den Alkoholeinfluss entsteht. Bei solchen Menschen wurde schon viel früher im Leben etwas ganz, ganz falsch gemacht.
Ich kann den Alkoholgrad der beiden Herren aufgrund des „Geprächs“ denke ich ganz gut abschätzen. Und ein vernünftiger, aufrichtiger, schweigsamer oder man könnte auch sagen, denkender besoffener, hätte viel schneller gemerkt, das er fehl am Platz ist.
Und ja, ich rede aus Erfahrung, und ja ich war schon oft in diesem geistigen Zustand, auch weitaus schlimmer. Und ich habe noch nie so reagiert.
Stell dir einen besoffenen vor, der dich angräbt, und dabei eher wie „Ex-Mr.Right“ reagiert. So umgänglich wäre ich. (Jedenfalls nach diesem kurzen Ausschnitt zu urteilen).

Nun gut, aber selbst einem „denkenden Alkoholiker“ gehen irgendwann die Lichter aus…was irgendwie auch echt schade um die denkende Person dahinter ist…
Whatever…du weißt, wie ich mittlerweile zu Alkohol stehe.

Schreibe einen Kommentar