Das Geisterhaus

Das Geisterhaus ist der Ort, an dem ich in den letzten zwei Monaten gefeiert, geweint, gelacht, gesungen, geschrieen und sogar Fußball gespielt habe. Ich war dort mal morgens alleine, mal mittags mit Fr. Croft oder Dominik, mal Abends mit Dr. Hyde und dem Rest. Nachts war ich zu selten da, weil es ja auch nicht so schnell dunkel wurde und ich am Wochenende spätestens um 23:30 in der Klinik sein musste.

Aber was hat es denn nun mit diesem geheimnisvollen Geisterhaus auf sich? Und warum soll es dort eigentlich spuken?

Das Geisterhaus besteht in Wirklichkeit aus mehreren Häusern und war früher einmal eine Mutter-Kind-Kurklinik, die angeblich pleite gemacht hat. Man munkelt allerdings, dass in Wahrheit eine Mutter ihre Kinder umgebracht hätte und man noch die Schreie hören würde, wenn man ganz leise sei. Ich habe nie jemanden schreien gehört (außer mich), aber ich weiß auch nicht, ob an der Geschichte etwas dran sein soll. Eins ist jedoch sicher: Irgendetwas muss dort geschehen sein, das über Insolvenz hinausgeht… Denn wenn eine Klinik pleite macht, werden doch im Normalfall die Akten der Patienten mitgenommen/ vernichtet/ jedenfalls beseitigt und die Mitarbeiterakten mit den Zeugnissen, Lebensläufen und Anschreiben ebenfalls, oder? Aber das ist alles noch in der Klinik.
Ebenso die Möbel und zig anderer Kram wie Bücher, Spielzeug, Besteck, Zuckerdosen,….Tablettenblister waren auch noch da, wurden aber wohl schon vor Jahren leer geräumt. Und das ist doch recht seltsam, oder? Wenn man Pleite geht, lässt man doch nicht alles liegen!
Auch recht seltsam sind die Heizungen in einem der Gebäude. Sehr viele davon sind aus der Wand herausgebogen, gewölbt oder einfach von der Wand gefallen. Und wer macht das schon? Nach einem Brand sieht es aber auch nicht aus und vergiftet scheint dort auch nichts zu sein, auch wenn es im obersten Stockwerk sehr eigenartig riecht. (Leichen haben wir übrigens auch nicht gefunden…)
Der Strom ist in vielen Teilen des Hauses noch an, was noch kurioser ist, weil keiner mehr nach sieben Jahren die Rechnung bezahlen wird. Wer denn auch?! Außerdem ist die Alarmanlage an und blinkt nach all den Jahren immer noch bei „Störung“ und „Küche“…

Die Frage ist eben nur: Was genau ist dort damals wirklich passiert? Warum steht so ein großes Areal einfach leer? Das Gelände ist ja nicht gerade klein…denn das Geisterhaus besteht wie bereits beschrieben aus mehreren Häusern:

Ein verwirrendes Wohnhaus mit X Treppenhäusern (in das man durch eine Verandatür kommt und in dem ich den Strom anbekommen habe, um im Gang Licht zu machen)

Ein seltsames Haus in dem gebastelt wurde (?) (man kommt durch das Kellerfenster rein)

Ein Fahrradhaus (Tür steht offen)

Ein anderes Haus mit Wohnräumen, einem Kirchensaal, einem Dachboden (dessen Leiter mich fast erschlagen hätte beim Versuch, die Klapptür zu öffnen…) und der Turnhalle (man kommt durch die Turnhallentür rein – dank meinem supertollen Bauklötzchen, mit dem ich die Tür präpariert habe ohne sie zu zerstören – und auf anderem Weg kann man noch über einen Gang reinkommen, der zum Hauptgebäude bzw. zum Altbau des Hauptgebäudes führt – auch dank mir, da ich die Tür einfach offen gelassen habe…*angeb*)

Das Hauptgebäude, das aus einem Alt- und einem Neubau besteht
(Man kam früher durch fünf Türen rein: Die eine, die zur Küche führt, hat Dr. Hyde mit einem Nagel leicht kaputt gemacht (was aber nichts mehr bringt, weil nun ein Tisch davor steht), eine andere Tür stand überraschenderweise offen und dann wieder nicht mehr, die dritte kenne ich von Dominik und sie steht immer noch offen, die vierte wurde mittlerweile zugenagelt und führte über den Heizungsraum ins Haus und die fünfte führt über die Feuerleiter aufs flache Dach und von dort kommt man durch eine Tür ins Innere. Der Nachteil bei dieser Variante ist der Dornenbusch an der Feuerleiter, der einem die Haut aufreißt, wenn man sich dämlich anstellt)

Und das letzte Haus blieb verschlossen (weil ich mich nicht getraut habe, die Scheibe einzuschlagen bzw. ich nicht getroffen habe und mich wohl einfach zu doof angestellt habe…außerdem hat das Gewissen genagt, weil man das ja eigentlich nicht macht)

Soviel also zum Geisterhaus…

Was daraus werden soll ist unklar…im Internet steht seit Jahren, dass dort ein Hotel entstehen soll. Aber das alles zu restaurieren wäre extrem teuer. Zum Abreißen finde ich das aber auch zu schade, weil das Haus (besonders das Hauptgebäude) echt schön ist.

Ein Mitpatient hat gemeint, dass unsere Klinik die Hand über dem Geisterhaus hat, aber ich weiß auch nicht so recht, ob das stimmt. Ich weiß nur, dass das alles mal dem roten Kreuz gehört hat…

Spannend bleibt es auf jeden Fall, auch wenn ich irgendwie das Gefühl habe, dass das noch Jahre so weitergehen wird und das Haus letztendlich weiterhin leer stehen bleibt…außer für die Leute, die dort Party machen, was aber auch weniger geworden ist. Als Fr. Croft und ich das Haus zum ersten Mal betreten haben, haben wir natürlich anderen davon erzählt. Dann gab es einen Boom, aber nun ist gar nichts mehr los dort…

Jedenfalls habe ich mich an so manchen Stellen im Haus verewigt. Und den Schlüssel, den ich dort gefunden habe, trage ich auch um den Hals. Ach ja, und die Bücher habe ich ja auch noch… Es werden also meine Erinnerungen an dieses Haus auf keinen Fall in Vergessenheit geraten!

—> weiter zu Teil 2

Posted by Journey

Kategorie: Allgemein

«      |      »

Schreibe einen Kommentar