Ein Date, ein Date! Rendezvous mit „Finanzberater“!!

Heute hatte ich seit Ketchup endlich wieder mal ein Date. War ganz nett. Kaffeetrinken…rumlaufen…den Tierschutzverein kritisieren…etc.
Kennengelernt habe ich ihn in einem Verzeichnis im Internet…wo auch sonst…? Er hat es jedenfalls ganz geschickt angestellt und mir sehr selten zurückgeschrieben, sodass ich immer kurz davor war ihn abzuhaken. Jetzt bin ich irgendwie daran gewöhnt, dass er nur schreibt, wenn er Lust hat.
Irgendwie komisch… Ich erwarte dadurch absolut nichts von dem Typen. Der erwartet wohl auch nichts von mir. Alles hält sich so dermaßen korrekt im Rahmen, dass es mich wundert. Ich habe absolut nichts an dem Typen, dem Finanzberater, auszusetzen. Der hat sein Leben gut im Griff. Sein Alter: 27 Jahre.
Der Vormittag mit ihm verlief sogar in so gerader Bahn, dass es mir Angst macht…

Finanzberater war von anfang an richtig nett und mir sympathisch. Allerdins ging ich hierbei auch vorsichtiger vor, als mit den letzten. Typen. Bei Jo bin ich mir nicht sicher…er hat mir schlichtweg das Hirn weggeblasen. Oder ich habe es mir wegblasen lassen. Aber ich habe lange davor mit meinem Verstand gehadert und gezweifelt und letztendlich die Besuche und die Entscheidung zur Liebe dann ganz einfach gewagt. Und ich bereue es auch nicht. Durch ihn habe ich lieben gelernt. Und auch sonst sehr viel, was Menschen angeht.

Mit Finanzberater habe ich mich die ganze Zeit über ganz nett und unkompliziert unterhalten. Zweideutige Anspielungen, gegenseitiges fixieren, lächeln, ‚mehr‘ nicht. Aber vielleicht reicht das ja auch…fürs erste Date habe ich mich ganz schön gut geschlagen, finde ich. Vor allem mir keine Gedanken über irgendwelchen Mist gemacht… Ich hoffe nur, ich habe den genau so verunsichert wie er mich etwas. Denn so ruhig habe ich noch nie mit jemandem gesprochen. So ohne…wie soll ich das beschreiben? Zweifel, ob das was ich sage richtig ist…oder angebracht. Ich dachte mir einfach: ‚Mach das mal und fertig.‘ Ich war vor diesem Date auch nicht so nervös. Ich spüre auch jetzt, danach, eine innere Ruhe. Er ist ein sehr angenehmer Mensch. Erwachsen. Intelligent. Charmant. Witzig…
Jedenfalls soll es am Samstag ein Wiedersehen geben…auf einer Veranstaltung rund um Finanzen. Da bin ich mal gespannt, ob der sich nochmal meldet. Ich habe jedenfalls außer Ironie und viel Zweideutigem nichts Konkretes an den Tag gelegt. Im Nachhinein ist das eine gefährliche Taktik…mal sehen.

Zum Thema Beziehungen hielt ich mich bedeckt und er versuchte immer wieder noch mehr über mich zu erfahren. Ich machte eine auf geheimnisvoll. Zum Abschied umarmten wir uns. Er meinte, er würde sich am Donnerstag melden.
Ach ja. Seinen Smart hatte er vor Jo’s Haus geparkt. Ich dachte kurz daran, was der wohl sagen würde. Aber ich hatte mit Finanzberater auch überhaupt nichts vor. Und dank diesem einen Sonntag bin ich jetzt „frei“. So frei, dass ich das auch erst mal sein möchte. Von mir aus werde ich nach dem Trauma sowieso nichts mehr anfangen. Und schon gar nicht nach dem ersten Date! Aus dem Alter bin ich ja wohl raus. Ich sollte einfach…abwarten…oder die Chancen nutzen mein Leben interessant zu gestalten.
Was Jo angeht: Er hatte wirklich seine ChanceN. Und ich weiß nicht, wie es sein wird, wenn wir uns wieder einmal begegnen werden und ich schweigen werde. Jedenfalls niemals wieder wie früher…

Posted by Journey

Kategorie: Allgemein

«      |      »

Schreibe einen Kommentar