Bücherwahn

Buchvorstellung: andy feind – Gedankengewitter

Heute möchte ich mal ein Buch vorstellen…

Aufmerksam geworden bin ich auf den Autor andy feind vor einigen Jahren durch einen Zeitungsartikel. Irgendwie ist das ganze dann bei mir untergegangen bis ich auf Facebook gesehen habe, dass er eine Lesung hält, zu der ich dann auch gegangen bin. Es verging noch einige Zeit, bis das Buch erschien, aber auch da bin ich hingegangen und habe es mir signieren lassen.

Sein Buch hat mich von Anfang an sehr interessiert, weil es von einem Thema handelt, das auch mir sehr am Herzen liegt. Weil Depressionen auch jahrelang Teil meines Lebens waren.

…weiterlesen

Posted by Journey in Allgemein, 4 comments

Reading Books…

Ich bin ja schon immer der Meinung gewesen, dass manche Bücher einfach „ihre Zeit“ brauchen, um gelesen zu werden. Man kann sie zwei, drei-, ja sogar fünfmal anfangen und immer noch nicht in der Stimmung sein, sich dem Rest hinzugeben.

…weiterlesen

Posted by Journey in Allgemein, 0 comments

Journey-Woche (#3): Jo besuchen…

Ich hatte noch eine Stunde in V. bis mein Bus kommen sollte, also dachte ich mir, dass ich die super dazu nutzen könnte, mal ins Nest zu gehen. Doch das Nest hatte geschlossen, also ging ich Richtung Bahnhof zurück. Auf halben Weg bog ich jedoch noch mal ab und dachte mir: „Hey, du kannst ja mal Jo besuchen!“

…weiterlesen

Posted by Journey in Allgemein, 0 comments

„Landschulheimlektüre“ oder: Mein erstes Buch…

Welches genau mein erstes Buch war, das ich gelesen habe, weiß ich natürlich nicht mehr zu 100%. Wahrscheinlich war es irgendeine Schullektüre, die ich schon wieder vergessen habe (wie fast alles aus meiner Kindheit/Jugend) oder ein Kinderbuch…wer weiß das schon noch? Ich kann mich nur noch an das erste Buch erinnern, das mich am meisten geprägt hat – sowohl im Schreibstil, als auch der Inhalt und die Geschichte: Mondscheintarif von Ildikó von Kürthy.

…weiterlesen

Posted by Journey in Allgemein, 2 comments

Neue Bücher! (jaja, schon wieder)

Ich habe mir mal wieder vorgenommen, mehr zu lesen! Bei meinem Bücherregal wird das aber auch echt mal Zeit…eigentlich wollte ich ja in der Klinik mehr lesen, habe aber mein Pensum nicht so ganz erreicht. Ist ja auch nicht schlimm, ich hatte dafür viel Spaß und anderes zu tun.

Der Nachteil ist nur folgender: Es steht nun so viel ungelesenes im Regal…und seit neustem noch mehr ungelesene Sachbücher. Ich muss zugeben…ja…ich habe sie mitgenommen. Aus dem Geisterhaus. Aber was wäre dort aus ihnen geworden? Das Haus steht seit 7 Jahren leer und kein Mensch würde den Kram lesen und so wie die Bücher aussehen, bringen die keine Kohle mehr ein…aaaalso: Meins!!

 

Das Regal mit den Büchern war leider aber auch das einzige mit solchen interessanten Schätzen…wirklich schade…

…weiterlesen

Posted by Journey in Allgemein, 0 comments

Bücher!!

Da mir das Schicksal „Krieg und Frieden“ in die Hände gespielt hat und ich in letzter Zeit nichts als lese, werde ich nun ein bisschen mein Bücherregal vorstellen bzw. die Bücher, die ich demnächst lesen werde. Es ist wirklich erstaunlich, wie viel ich noch nicht gelesen habe! Und das ist nur der Teil, der mich momentan interessiert…den Rest werde ich jedoch auch noch lesen, denn ich möchte eines Tages mal sagen können: Alles was du hier siehst hab ich gelesen!

…weiterlesen

Posted by Journey in Allgemein, 4 comments

Weihnachten

Dieses Weihnachten war wirklich sehr schön. Trotz Pannen und Frisur-Pleiten am Morgen. Trotz immenser Hektik. Trotz kurioser Haarfarbe, die nicht so geplant war. Aber was soll’s, dann habe ich nun eben dunkelrote Haare statt hellrote. Ich bin da flexibel. Alles…auch lila…nur nicht grau-braun-gold…

Wie jedes Jahr an Weihnachten ging es am Mittag zuerst in die Kneipe. Ungewöhnlich ist das bei uns nicht. Andere gehen in die Kirche, meine Eltern und ich unter die Leute. Ich finde das jedes Jahr immer besonders schön mit meiner zweiten Familie im Nest zu sitzen, zu lachen, zu reden,…kurz: Es geht mir darum, an Weihnachten so viele liebe Menschen wie möglich um mich zu haben. Und wo geht das besser, als in meiner Stammkneipe? Mit Dieter, Teesorte, meiner Friseurin und vielen anderen lieben Menschen.

…weiterlesen

Posted by Journey in Allgemein, 0 comments