Logbuch #4

Trotz allem, was gerade so geschieht bin ich irgendwie so entspannt wie schon lange nicht mehr. Zumindest was meine aktuellen Alltagsaktivitäten angeht. Mit tut es auch irgendwie gut nicht so viel bzw. eher gar keinen direkten sozialen Kontakt zu haben. Natürlich achte ich trotzdem darauf mit dem Menschen weiterhin zu schreiben und mit einigen wenigen auch zu telefonieren.

Die Sache mit den Sozialkontakten ist bei mir ja folgende: So sehr ich die Menschen auch mag und schätze, so sehr brauche ich auch in der Regel den Abstand. Denn es kann sein, dass andere ohne es zu beabsichtigen für eine Art Unruhe in mir sorgen und mich stressen. Das ist nicht extrem und ich nehme es bei bestimmten Menschen auch nicht so bewusst wahr. Aber dennoch entzieht es mir etwas die Energie, was ich dann meist merke, wenn ich wieder eine Weile alleine bin.

Ich glaube wenn das alles da draußen irgendwann vorbei ist und die Welt sich mit den Überlebenden wieder weiterdreht, wird es einerseits komisch wieder richtig von Angesicht zu Angesicht sozial zu interagieren. Aber andererseits freue ich mich auch irgendwie darauf wieder jemanden in den Arm nehmen zu können und auch darauf neuen Menschen auf Reisen zu begegnen! Und wer weiß, vielleicht bin ich dann ja auch im Kontakt entspannter denn je?

Posted by Journey

Kategorie: Allgemein

«      |      »

9 Kommentare        

Klar entspannt es einen, nicht mehr die ganze Zeit auf soziale Akzeptanz getrimmt zu sein. Jetzt ist die Zeit, an der man wirklich für längere Zeit der/die/das sein kann, was man will.

Im normalen Alltag achtet man darauf mit seiner Art nicht anzuecken, das brauchst du nicht, wenn du alleine bist. So gesehen ist alleine sein auch eine große Freiheit.

Und wenn die Welt sich weiterdreht, was auf jeden Fall passieren wird, dann kann man selbst entscheiden wie weit man sich wieder daran gewöhnen will.

Stimmt, so kann man das auch sehen. Wenn man im Alltag nicht man selbst sein kann, hat man jetzt die Möglichkeit dazu bzw. mal zu sich selbst zu finden.
Ich habe zwar das Glück in den meisten Fällen ich sein zu können, aber weniger Menschen um sich führt auch zu weniger Konflikten und damit zu mehr Entspannung.
Und ja, Alleinsein empfinde ich auch als große Freiheit!

na dann genieße es, so lange du kannst :D
und wenn dich trotzdem nicht ganz so alleine fühlen willst, dann schreib deinen freunden, oder, falls das noch besser als telefonieren ist, führe ein videotelefonat.
da hast du auch nur begrenzt soziale interaktion, aber auch nur mit den leuten, mit denen du willst

Oh ja, das mache ich : D
Und ich bleibe dennoch in Kontakt mit Menschen, die mir wichtig sind. Auf die Distanz funktioniert das auch echt gut ohne Stress und ich merke so langsam, dass es mir sogar ganz gut tut z.B. jeden Tag mit meiner Mum, meinem Chef und meiner besten Freundin zu telefonieren. Früher habe ich das nie in dieser Häufigkeit gemacht, aber mit wird gerade immer mehr die Wichtigkeit bewusst.
So sehr ich den Abstand also auch schätze… ganz ohne soziale Kontakte wird man glaube ich auch schnell seltsam. ^^

trotz telefonphobie so viel am telefonieren? ja nicht schlecht!
erzählst du uns dann auch irgendwann wie das mit deiner besten freundin ausgegangen ist?

Kommt wohl immer darauf an mit wem…und in welcher Lage man ist. Finde es aber auch erstaunlich, was alles so Kopfsache ist…
Und es war ja ein er. Und jaaaa, meine Antworten zum AFD-Artikel stehen noch aus… ^^‘ Ich konnte mich die Woche da noch nicht so darauf einlassen. Die AFD ist gerade irgendwie so ganz weit weg… Was aber auch nicht so schlecht ist.

ok, dann warte ich darauf :D nicht auf einen anruf von dir, auf die antworten :D
aber die haben zeit, gut durch corona zu kommen hat jetzt erstmal vorrang

Glaubst du, das alle Menschen dir deine Energie „Rauben“; oder nur bestimmte „Energie-Vampire“?
Und weshalb denkst du, ist das so?
Liegt es an dir, oder an den anderen?

Von Energie-Vampiren habe ich mich zum Glück schon lange verabschiedet und die Menschen mit denen ich so zu tun habe, rauben mir auch nicht direkt mit Absicht die Energie. Sie nehmen sogar eher Rücksicht. Ich vermute also, dass es eher an mir liegt…. Aber warum es so ist weiß ich auch nicht so recht.

Schreibe einen Kommentar