Grill-Fest

Sonntagabend fand ein spontanes Grillfest bei mir zu Hause statt. Mary organisierte zwei Kerle, die organisierten Saufzeug, wir organisierten das Essen. Wir richteten alles wunderschön an, was die zwei allerdings für selbstverständlich hielten. Allgemein war die Stimmung anfangs etwas beklemmend, wurde dann allerdings besser.

Die Kerle nenne ich jetzt mal Dingsbums und Axe. Axe will schon seit laaanger Zeit was von Mary und kennt wiederum zwei andere Typen, mit denen Mary und ich auch schon ein Date hatten. Und Dingsbums kennt die alle auch. Dingsbums war mein Typ an diesem Abend, Russe und heißt natürlich nicht Dingsbums. Aber immer, wenn ich mit Mary über die Kerle geredet habe, fiel mir der Name nicht ein. Es war was Russisches und natürlich gefiel Mary Dingsbums besser als Axe. Axe war eher klein und schüchtern, aber ganz nett. Nicht im Sinne von langweilig, sondern wirklich ein netter und sympathischer Typ. Er hatte immerhin meinen Schuhschrank am Tag davor aufgebaut.

Natürlich wusste jeder, dass Axe auf Mary steht. Nur Axe wusste nicht, dass es jeder weiß. Und so machte sich Dingsbums nach einer Flasche Vodka dann an mich ran, weil woanders nichts zu holen war. Wir standen auf dem Balkon, er stellte sich vor mich und die Dinge nahmen ihren Lauf. Ich war betrunken genug um mitzuspielen. Als ich das Mary beichtete, guckte sie doof aus der Wäsche und meinte, der sei gar nicht mein Typ und Axe hätte sie erzählt, dass ich nur auf Kerle ab 30 stehe. Da guckte ich wiederum doof aus der Wäsche. Axe versuchte sich nichts anmerken zu lassen, war aber auch etwas genervt-geschockt von Dingsbums’ betrunkenen Liebesversprechungen. Ich auch. Das war ja schlimmer, als die Heiratsanträge von Jo damals.

Natürlich waren gegen Ende des Abends alle dicht und das erste Mal übernachteten zwei Kerle bei mir. Wir schliefen alle vier auf meinem Sofa. Es war eng, wie man sich sicherlich denken kann. Seeeehr eng. Unangenehm eng. Ganz außen schlief Axe, dann kam Mary, dann ich und hinter mir lag Dingsbums…ich brachte beinahe kein Auge zu. Neben Kerlen zu liegen macht mich nervös. Ich kann mich da nicht entspannen.

Alles in allem war es dennoch lustig. Die zwei waren in unserem Alter, was mich immer weniger zu stören scheint. Aber ich könnte nie mit so einem Kerl wie Dingsbums oder Michel für immer etwas anfangen. Jedenfalls nicht nüchtern…

Alkohol enthemmt eben.

Und nüchtern bringt meine Wenigkeit wenig zu Stande. Wenig bis gar nichts. Nüchtern gehe ich bei allen Personen in meiner Umgebung auf Abstand. Betrunken hänge ich mich ran. Aber nie so, dass es peinlich wird. Ich habe so oft das Bedürfnis, mich einfach an jemandes Arm zu lehnen. Aber in der Realität geht das nur ab zwei Promille. Man…ich bin schon eine durch und durch seltsame Person…

Posted by Journey

Kategorie: Allgemein

«      |      »

Schreibe einen Kommentar