Vergangenes

Ein einfaches Prinzip, so schlicht.
Ich bin ein Magnet,
doch merkt er’s nicht.

Bis er wieder vor der Tür steht,

doch dann ist es meist zu spät…

 

Ich finde es wunderbar das Verhalten der Leute zu beobachten. Besonders im Zusammenhang mit der Gerüchteküche. Wer mit wem ins Bett geht und allerlei Schmutziges, weil man dann immer noch in die Kneipe geht, obwohl es keinen Sinn mehr ergibt und alle um das Liebesleben des anderen Bescheid wissen. Nichts bleibt verborgen.

Jedenfalls ist meine Küche gut bestückt mit Voodoo-Püppchen und allen möglichen Hexengewürzen. Und immer kommt was Neues in den Topf, weil ich immer unterwegs bin. Meistens sind es Männer…

Doch ich war schon seit zwei Wochen nicht mehr unterwegs. Und was denkt ihr, ist passiert? Yeah, das gibt mehr Gesprächsstoff, als alles andere. Mit Jo habe ich die Schwärmerei für HP getoppt, mit Dieter habe ich das Drama mit Jo getoppt und jetzt toppt mein Nicht-erscheinen alles. Weil ich ohne GRUND wegbleibe. Damals gab es ja immer einen Grund, der in die Gerüchteküche gepasst hat. „Aaahhh, sie bleibt weg, also is was mit Jo…“
Heute ist es kein Jo mehr, mit dem ich Streit habe und der mich davon abhält. Heute ist es ein befreiendes Gefühl, damals habe ich gelitten und wollte zurück nach Hause, in meine Kneipe. Heute bin ich erwachsen. Heute bleibe ich daheim, rede sporadisch mit meinen Eltern und streite mich nicht mehr. Ich erwarte aber kein Verständnis oder sonst etwas. Ich sage ihnen einfach, was ich so mache, dann habe ich meine Ruhe.

Und die Kneipe vermisse ich eigentlich nicht. Jedenfalls nicht so, dass ich unbedingt hin muss. Ich freue mich nur auf den Tag, an dem ich wieder kommen werde. Stark und erholt. Gerüstet für die Schlacht.

Ich habe immer gedacht, ich lasse alle im Stich, wenn ich nicht komme. Aber seht sie euch doch mal an! Keiner dieser Säcke ruft an und fragt nach meinem befinden…bis auf Jo natürlich, aber der fällt ja immer aus dem Rahmen…

Er war anscheinend gestern bei mir zu Hause und hat Bier gesoffen, nachdem meine Freundin M. gemeint hat, dass ich nicht unterwegs sei. Sie war nämlich gestern kurz im Nest und hat ihn getroffen.

Ich war aber leider schon im Bett und Jo kam sehr spät zu Besuch. Ich weiß nicht, ob ich wie beim früher im Bademantel runter wäre und bei ihm gesessen hätte. Wahrscheinlich schon. Ich finde es nämlich immer noch faszinierend, wie er eigentlich funktioniert bzw. nicht funktioniert.

Aber ich würde jetzt mal behaupten, dass ich mich immer auf ihn verlassen könnte. Und ich bin so froh, endlich verstanden zu haben, dass er mich in einem Sinne liebt, sich Sorgen macht. Damals habe ich das alles komplett falsch gedeutet….Ich dachte, es wäre Liebe im Sinne von Beziehungen. Aber im Grunde genommen kann man die Liebe zwischen Jo und mir als mehr bezeichnen. Beziehungen enden. Aber das mit Jo wird nie enden. Ich liebe ihn nämlich jetzt als guten Freund und habe alles verstanden, was er mir immer gepredigt hat. Er hatte ja recht. Nur war ich zu stur um das damals zu merken.

Und ach ja: Mir fällt gerade auf, dass ich nie die Wendung gepostet habe. Der Tag, an dem ich 1000 Gefühle gefühlt habe und letztendlich alles vorbei war…dann wird es jetzt Zeit…

Posted by Journey

Kategorie: Allgemein

«      |      »

Schreibe einen Kommentar