Max Frisch ist in der Schweiz geboren, du Arschloch! (01.07.2009)

Ich habe beschlossen meinen Computer ein bisschen auszumisten und da kommen Sachen zum Vorschein, die ich noch gar nicht gebloggt habe… Wie diesen vielsagenden Artikel, der in etwa den Anfang vom Jo-Dieter-Übergang schildert…

Wie man am Titel erkennen kann, war gestern ein sehr…hm, sagen wir mal…berauschender Abend. Mit Jo natürlich… Ich kann mich jedenfalls nicht entsinnen, dass ich jemals so viel diskutiert und geschlagen habe. Aber dafür war ich so super im Argumentieren, sodass Jo ernsthaft Schwierigkeiten hatte mir zu widersprechen. Vor allem habe ich ihm seine Taktik versaut und das hat an ihm genagt…Aber, fangen wir doch gleich von ganz vorne an…

Eigentlich wollte ich den Abend so gar nicht mit Jo verbringen. Sondern mit Dieter, den ich am Mittag im HK getroffen habe. Und nein, da habe ich nicht schon mit Saufen begonnen, sondern nur einen Kaffee getrunken, R. geärgert, weil er arbeitslos ist und es ihm scheißegal ist, dass er zig Leuten noch Geld schuldet und an einem Mittwoch um halb zwei schon saufen muss, was das Zeug hält. So was kann ich gar nicht leiden. Ich habe selbst resigniert, also will ich nicht, dass das andere auch noch tun. Und besaufen geht ja mal gar nicht, wenn halb V. einen schon aus den Kneipen schmeißt…

Aber zurück zum HK und seinen eigenartigen Gästen…

Müssen Postboten eigentlich nicht arbeiten? Entweder hatte der Typ, der auch an der Theke saß, nur so zum Spaß das Posthorn auf dem Rücken und zufällig ein gelbes T-Shrit an oder er ist Alkoholiker…momentan habe ich das Gefühl, ich kenne NUR Alkoholiker…

Jedenfalls kam Dieter ins HK. Und hat mich behandelt, als wären wir zusammen. Nennt mich Süße, küsst mich regelrecht links und rechts und philosophiert mit mir über mich und meinen Schmuck. Und dann meinte er, ich sei teuer und er würde an mich denken. Naja…ich finde es irgendwie nett. Dieter ist älter als Jo, aber im selben Jahrgang geboren. Und er ist zu mir so drauf, seit er mal im Krankenhaus lag und ich zu ihm meinte, dass ich ihn vermissen würde, wenn er stirbt. Da war er so gerührt, dass er fast angefangen hat zu weinen…und Dieter bringt so schnell nichts aus der Bahn, also bedeutet ihm das etwas.

Nach dem sagenumwobenen Kaffee vom HK bin ich weitergezogen. Da der Tag ein Mittwoch war, stand Schülerzeitung an. Und das setzte ich auch noch zwei Stunden ab, ging in die Stadt und dann nach Hause um mir einen ausgeliehenen Film anzusehen. Ich sehe ja nie fern und Filme leihe ich mir auch nur ganz selten aus, aber Buchverfilmungen lasse ich mir nicht entgehen.

Während dem Film habe ich allerdings schon vorgeglüht und bin kurz nach sechs schließlich ausgegangen. Und eigentlich wollte ich nicht neben Jo sitzen. Das hat der Zufall so gewollt. Dafür habe ich ihn am Tisch komplett fertig gemacht. All das angestaute habe ich an diesem Abend herausgelassen. Und er ist ja nicht ganz unschuldig, was meine Psyche angeht. Er ist das Problem, was ich ihm auch immer wieder gesagt habe.

Irgendwann sagte jemand, dass Jo eine Frau brauche, die ihm ab und zu über den Kopf streichelt. Automatisch machte ich das natürlich. Im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt. Und meins ist gewissermaßen beides. Als ich das gemacht hatte, lachte jedoch keiner. Alle schwiegen, nur Jo ärgerte sich über meine Geste.

Klausi-Mausi kam auch vorbei und setzte sich neben mich. Er wollte in erster Linie Jo zulallen, aber der schob den geschickt auf mich ab. Irgendwann zwang Klausi-Mausi den Jo noch mit ins HK zu gehen. Der stimmte irgendwann zu. Ich stimmte mit ein. Würde bestimmt lustig werden…

Jo ließ es jedoch nicht außer Acht Leute zu beleidigen. Leider beleidigte er die Frau, die gerade die Blumen wieder auf Vordermann brachte. Sie ist so um die 70, aber topfit. Ich habe auch kein Problem mit ihr. Aber Jo anscheinend. Er wäre dafür, dass sich 20-jährige um die Blumen kümmern. Ich bin 19. Ich saß neben ihm. Ich haute ihm eins und er gab nicht auf die ältere Dame zu sticheln…

Als wir gehen wollten, rächte sie sich jedoch. Sie hatte einen Eimer Wasser mit Erde…und den Goss sie voll über Jo. Da ich ihm dauernd hinterherrannte, bekam ich auch eine volle Ladung ab. Scherte aber keinen. Klaus schickte mich aufs Klo zum Waschen. Ich hatte nämlich mehr Erde als Wasser abbekommen…

Als ich wieder raus kam, waren die beiden verschwunden. Ich fragte nach und alle deuteten in eine Richtung. Da sah ich einen Typen im blauen, mittlerweile dunkelblauen, nassen Hemd um die Ecke torkeln. Ich rannte denen natürlich wieder hinterher. Im Hintergrund hörte ich meine Friseurin sich aufregen „Jetzt rennt sie ihm SCHON WIEDER hinterher!“

Aber da war ich längst über alle Berge mit meinen 7/8cm Absatz Laufschuhen. Keiner denkt, dass ich in den Dingern laufen kann. Es sind meine Lieblingsschuhe. Und ich kann in denen rennen wie in Turnschuhen…

Jedenfalls waren die schockiert, als ich sie mit zwei Schritten und zudem noch betrunken eingeholt habe. Ich lief mit Jo Arm in Arm. Ich hab den auch solange daran gezogen, bis der den mir zum unterhacken angeboten hat. Das ist zwar nicht der Sinn der feinen, englischen Art, aber das war an dem Abend sowieso egal. (Anmerkung November 2009: Daran kann ich mich gar nicht mehr erinnern O__o)

Klausi-Mausi war wohl sauer und wollte Jo mit Heim nehmen und ihm angeblich ein neues Hemd zu besorgen. Er meinte zu mir „DU bleibst da stehen!“ und ließ mich auf der Straße stehen. Als Autos kamen war mir das zu doof und ich lief denen hinterher um zu argumentieren. Doch Jo kam mir entgegen, zog mich am Arm Richtung HK und ließ Klaus da stehen. Ich sah noch kurz zu ihm, aber da waren wir auch schon im HK.

Was nun kommt, ist beschämend und absolut verdächtig. Gerade Jo und ich kommen so was von nass ins HK und setzten uns gerade an HP’s Tisch. HP war sozusagen der Typ vor Jo. Wissen auch alle…und jetzt sieht der mich da mit Jo kommen und wir beide haben Insider und argumentrieren, dass es nur so Karacht. Ich wollte zahlen, doch Jo zahlte für mich und wir ließen HP mit seinem seltsamen Kumpel, dem ich irgendwas von ZZ Top erzählt habe, alleine.

Und jetzt kommt das beste vom ganzen Abend. Da stand ein Taxi. Jo machte die Tür auf und begann zu reden. Irgendwann gab der Taxifahrer mit seinem Kunden(!) nach und wir stiegen ein. Sie nahmen uns mit. Jo erzählte derweil dem Kunden, wie toll das Nest sei und ich lachte mir einen Ast ab. Der Taxifahrer schien das alles um sich herum gewohnt zu sein. Er tat mir Leid. Doch bevor ich mit ihm diskutieren konnte, standen wir auch schon vor dem Nest. Als der Mann das Nest sah, sah er uns schockiert an und schrie uns an, wir sollen uns doch verpissen. Ich stieg aus, Jo diskutierte. bis der Taxifahrer „RAUS HIEEEEER! schrie. Dann gingen wir ins Nest, bzw. setzten uns zu meinem Dad und A. raus. Die beiden glotzten uns an und sagten nichts. Jo und ich waren an diesem Abend ein Duo. Und das konnte keiner verkraften. Ein Jo ist nämlich schlimm genug. Da muss ich den ja nicht nachmachen.

Als Jo sich in das Gespräch von A. und U. einklinken wollte, meinte A. er solle sich um seine Freundin kümmern und er wolle nicht mit ihm reden. Wir waren Außenseiter. Ich begann, da sonst niemand da war, mit Jo zu diskutieren. Ich überhäufte ihn so mit Informationen, dass er klein bei gab und mich nach Hause nahm. Auf dem Weg fragte er, seit wann ich denn wieder mit ihm rede. Ich meinte irgendetwas Zusammenhangloses, das anscheinend gesessen hatte und er war wieder still.

Bei ihm zu Hause habe ich ihn dann so was von alle gemacht mit Sinn des Lebens und anderem, dass er nachgab und meinte, ich dürfe bei ihm übernachten. Hab natürlich zugestimmt und bin abgehauen. Das erste Mal war ich die, die verspricht und dann abhaut, nicht er.

Er war zermürbt und alle. Ich versprach ihn morgen zu besuchen. Er sagte nichts mehr. Ich habe ihn noch nie so erlebt. Er hat seinen Meister gefunden!

(Im Nachhinein war ich wirklich eine Nervensäge…)

Einige weitere Zitate dieses Abends waren:

Julia: Ich mag die Bücher von Max Frisch
Jo: Der war deutsch…
Julia: Nein, der kommt aus der Schweiz.
Jo: Hast du sie noch alle? Der ist deutsch!
[…]
Julia: Nein, Max Frisch ist in der Schweiz geboren, du Arschloch!!

Jo: Du bist doch total besoffn!!
Julia: Ja und du nicht oder wie?!

(Das Niveau kennt wohl nur die Bodenlosigkeit…)

Posted by Journey

Kategorie: Allgemein

«      |      »

Schreibe einen Kommentar