Logbuch #30

Ich halte fest: Heute hatte ich das erste Mal ein wenig Sehnsucht, wieder etwas anderes zu sehen… zu denken… zu träumen (denn selbst meine Träume spielen in einer „Coronawelt“…)

Wie viel Alleinsein verträgt ein Mensch? Ich anscheinend sehr viel. Wobei das nicht unbedingt der Wahrheit entspricht, denn ich bin ja nicht alleine und anderen eher näher denn je. Dadurch, dass ich im Homeoffice bin, das Haus nicht verlassen muss etc. habe ich einfach mehr Kapazitäten um z.B. zu telefonieren (was ich mittlerweile echt gerne mache). Jeden Tag. Ich finde das auch sehr wichtig mit den Menschen in Kontakt zu bleiben, die man liebt. Das gibt einem irgendwie gegenseitig einen Halt, den ich so jetzt auch noch nie erfahren habe. Ich befürchte, wenn ich wieder „normal“ arbeiten gehe, wird das wieder weniger werden…

Wie viel wirkliche körperliche Distanz verträgt ein Mensch? Ich anscheinend auch da sehr viel, da ich keinen Menschen mehr umarmt oder ihm auch nur die Hand geschüttelt habe seit… tja… seit wann eigentlich? Also 4-5 Wochen sind es bestimmt…
Als der Postbote mir heue mein Paket in die Hand gegeben hat, dachte ich mir nur: Wow. So nah ist mir schon lange keiner mehr gekommen!

Ich bin zwar nicht unendlich traurig über diesen Abstand, (da ich ja allgemein eher zurückgezogen lebe und darin oft mehr Erfüllung finde als in der Anwesenheit von anderen, so sehr ich sie auch liebe), aber eiskalt lässt mich der Gedanke daran nun auch wieder nicht. Mittlerweile denke ich, dass ich demnächst auch wieder bereit bin Besuch zu empfangen. Und ich freue mich sogar auch etwas darauf! : )

Posted by Journey

Kategorie: Logbuch

«      |      »

8 Kommentare        

Also hat es nur eine Pandemie gebraucht um deine Telefonphobie zu bekämpfen :D

Aber ich bin stolz auf dich :)

Na bisher musste ich auch noch nicht groß mit Fremden reden… sowas war bisher eher das Problem.

Und danke ^^

Wie viel Alleinsein verträgt ein Mensch? Ich scheinbar sehr viel.

Wenn „scheinbar“ scheinbar richtig ist, ist „scheinbar“ offensichtlich falsch. Wer das nicht versteht, hat anscheinend Probleme mit der deutschen Sprache 😉

Und natürlich ist ganz allgemein auch nicht zu vergessen: Dass das Dass mit Das verwechselt wird, führt dazu, dass das Das das irgendwann nicht mehr erträgt und dass das Das das Dass dann verdrängt. Und das wollen wir doch alle nicht 😁

Haha…aber danke, ich lerne ja gerne dazu. ; )
Habe es zur Kenntnis genommen und geändert!

Allerdings habe ich kein falsches „Das“ oder „Dass“ gefunden. O.o Sollte mich das etwa nur verwirren?

Schokokäse

@ Journey:

Nein, keine Panik. Den Das-Satz hatte ich nur geschrieben (und auch mit einem „ganz allgemein“ eingeleitet), weil ich den grad aktuell gelesen hatte und witzig fand 😁

Es versteckt sich übrigens ein zweites „scheinbar“ im Text, das hatte ich nur nicht extra nochmal zitiert.

Haha, du machst mich fertig. Ich hab gerade Stunden gebraucht, um endlich mal auf alle Kommentare zu antworten! xD
Aber ich habe auch das geändert! ; )

Schokokäse

@ Journey:

Ohje, entschuldige. Ich versuche, mich auf das Nötigste zu beschränken 😁

Haha, danke. Mir ist nur aufgefallen, dass wir uns da manchmal schon fast „batteln“ im Kommentieren und Antworten und Kommentieren… : D

Aber natürlich freut es mich auch, dass du so fleißig bist, dich mit meinen Texten auseinandersetzt und auch oft etwas daraus ziehen kannst für dich! : )

Schreibe einen Kommentar