Selbstzerstörung

Irgendwann macht mein Körper das alles nicht mehr mit, ich weiß es. Und trotzdem esse ich nichts mehr, trinke nichts, schlafe nur, liege im Bett, kann nicht mehr, will auch nicht mehr aufstehen. Wozu noch? Für mich scheint alles verloren, mein Leben wertlos. Ich glaube bei rund 400 der knapp 600 Word Seiten, die mein Blog füllt, habe ich geweint. Herzblut reingesteckt. So viel Gefühl, wie es nur die wenigsten tun. Und ich frage mich gerade wozu das alles? Ich kann mich ja selbst nicht leiden, halte mich für ersetzbar, zu schlecht und einfach nicht liebenswert. Und wenn mich jemand fragt, kann ich das alles nicht erklären, ist’s zu spät, viel zu spät. Da hat sich das Böse schon gelegt und ist ein Teil von mir geworden. Und jeden Tag wächst es. Jede Panikattacke, jede Träne frisst sich an mich dran und lässt mich immer schwerer werden. Und ich habe das Gefühl, keiner glaubt mir. Es ist ja alles nur pathetischer Scheiß, was ich so von mir gebe. Und dann ist der Moment vorbei, der nächste ist die Hölle nach der Hölle.

Ich kann nicht mehr. Definitiv nicht mehr…am liebsten würde ich all dem ein Ende setzen…

Und ich habe so Angst, dass ich es irgendwann wirklich mache…so verdammte Angst, weil ich gemerkt habe, dass ich mich nicht mehr unter Kontrolle habe.

Noch mehr Angst habe ich allerdings davor, dass ich nicht mehr rauskomme und das alles hier für immer so sein muss. Für immer Zweifel, nie gut genug.

Ich habe so Angst, allein zu sein…
Aber ich bins…
Kann niemanden anrufen
Und wenn ich es versuche, nimmt keiner ab…

Und ich merke, wie die Luft dicker wird, schwerer zu atmen, und alles zusammenbricht.

Wieder.

Und wieder.

Und wieder…

Und keiner holt mich hier raus…

Posted by Journey

Kategorie: Allgemein

«      |      »

2 Kommentare        

hey ich habe deinen text gelsen und ich habe sowas ähnliches bei mir ist es so ich habe ängste und irgendwie spielen mich diese ängste aus das hiesst das ich mir immer vorstelle wie sie wirklichkeit werden oder das ich mich selbst verletze aber ich will damit auch nicht zum artzt ich werde versuchen es zur ignorieren die ängste und zur mir selbst sagen das das alles nur qatsch ist bis jetzt klappt es schon besser :)

Hi Natascha!
Ja, so sind meine Ängste auch…und meistens versau ich mir dann alles, so dass sie auch Wirklichkeit werden. >__< Das mit der Selbstverletzung kenne ich auch, aber ich mache das immer nur, wenn ich die Kontrolle verliere und nicht mehr klar denken kann. Mittlerweile habe ich das aber gut im Griff und halte mich vom Messerblock fern. ; ) Ängste zu ignorieren ist nie gut, denn die fressen sich in einen rein und bleiben trotzdem im Unterbewusstsein, wen man sie nicht aussprechen kann... : / Pass also auf dich auf, ja? Wenn man sich zwingt, alles zu ertragen, muss man auch erkennen, dass man das alles alleine nicht mehr ganz so gut im Griff hat. Aber das weißt du denke ich selbst am besten! Ich wünsche dir alles Gute!! : )

Schreibe einen Kommentar