S.

Vom Aushalten des (leichten) Strukturverlustes

Ich bin ja schon ein absoluter Listenfreak. Am besten sollte eigentlich alles immer irgendwie notiert werden, damit ich ja nichts vergesse. Da das aber nicht immer möglich ist und ich nicht immer alles gleich und sofort erledigt bekomme, ist mein Kopf manchmal so voll, dass es mal wieder Zeit für einen „Braindump“ wird. Diese Technik habe ich von dieser Seite und es tut mir gut, einfach mal alles so niederzuschreiben, was mir so durch den Kopf spukt.

…weiterlesen

Posted by Journey in Allgemein, 0 comments

Oberstufendepression

Heute habe ich mich endlich mal wieder meinem Buch „Oberstufendepression“ gewidmet, wenn auch bei weitem nicht so umfassend, wie ich es gerne tun würde. Aber ich bin zumindest etwas weiter gekommen und stehe nun vor der großen Frage, wie ich es denn nun enden lasse.

…weiterlesen

Posted by Journey in Allgemein, 4 comments

(M)ich durch dich

Ich kämpfe gegen meine inneren Dämonen
Welche ihr Spielfeld sehr genau kennen
Denn sie bewegen sich einfach zu gut auf dem perfekten Nährboden meiner (bisherigen) Verhaltensmuster
Und so drehe ich mich irgendwann im Kreis in diesem Kampf gegen mich selbst
In diesen verdammten Situationen, die ich nicht ändern kann
Die sich mir meinem Wunsch von absoluter Kontrolle und Sicherheit entziehen
Doch was ist auch schon sicher im Umgang mit anderen Menschen?

…weiterlesen

Posted by Journey in Allgemein, 0 comments

Haus aus Glas

Da ist sie wieder, diese miese Ungewissheit. Die personifizierte Unsicherheit. Auf ihrem hoch erhobenen Haupt trägt sie wie immer ihre zweifelhafte Krone. Gekleidet in ihrem Gewand aus Niedertracht und Verachtung schreitet sie auf mich zu mit einem verzerrten Grinsen und leicht ausgebreiteten Armen, die mich willkommen heißen sollen. Als wären wir die besten Freunde, nur weil wir uns ein Vierteljahrhundert sehr intensiv einen Kopf geteilt haben.

…weiterlesen

Posted by Journey in (Kurz)geschichten, 2 comments

Rezepte…

Ich glaube ich habe es gefunden, das Rezept zur Zufriedenheit…zu dem, was ich bin (ähm…oder besser: sein könnte). Es löst nicht jedes Problem, aber es ist die Lösung dafür, diese besser bewältigen zu können.

…weiterlesen

Posted by Journey in Allgemein, 0 comments

Wirre Monologe…

Ich habe es ja zurzeit „nicht so mit klar denken“. Ich mache ständig Fehler, schaffe es nicht zuzuhören und wenn ich was lernen könnte, macht mein Kopf dicht, weil ich „es doch eh nie lernen werde“. Fotografieren, lesen, schreiben, denken…alles ist zur Qual geworden und ich will gar nichts mehr machen, wenn es nicht auf Anhieb perfekt wird. Denn ich habe ehrlich gesagt absolut keine Geduld mehr und wage mich somit auch nicht an schwierige Aufgaben. Fotoprojekte? Bleiben liegen. Ideen? Werden verworfen, unterdrückt aus Angst vor noch mehr Überforderung. Nicht mal mehr ans Telefon gehe ich, weil mich das einfach überfordert.
Und ständig ist da diese verdammte Frage, wie es denn nun eigentlich weitergehen soll und ob ich nicht einfach den Beruf verfehlt habe. Ich bin durch und durch am Zweifeln…

…weiterlesen

Posted by Journey in Allgemein, 8 comments

Writing about me

Dieser Beitrag wird nun sehr wirr, aber er hilft mir, einiges zu ordnen…

…weiterlesen

Posted by Journey in Allgemein, 0 comments

Arbeitsmarktsituation

Wenn man mir erzählt, wie der Arbeitsmarkt so aussieht und wie hoch meine Chancen sind, überhaupt mal einen Job zu bekommen und ihn zu behalten…

…weiterlesen

Posted by Journey in Allgemein, Gedichte, 0 comments

Lists04

„Schreiben Sie doch mal ein bisschen was über ihre tiefsten Abgründe und wenn Sie schon dabei sind, bitte auch noch über ihre Perversionen, Ekelhaftigkeiten und Moralvorstellungen.“

…weiterlesen

Posted by Journey in Allgemein, 0 comments

Lists01

Obwohl ich im vorherigen Beitrag geschrieben hatte, dass mich das Buch „Drüberleben“ von Kathrin Wessling nicht gerade vom Hocker gehauen hat, habe ich dennoch das ein oder andere Interessante in dem Buch gefunden wie zum Beispiel die Aufforderung, Listen zu schreiben.
Ich habe in den folgenden Beiträgen einfach mal alles aufgeteilt, da ich gemerkt habe, dass sich die Zitate aus dem Buch (im Folgenden kursiv geschrieben und in Anführungszeichen gesetzt) und vor allem mein dazugehöriger Listen-/Antworttext extrem in die Länge zieht.
Wie auch immer, ich halte es irgendwie für wichtig, das hier aufzuschreiben. Es hat mir mal wieder klar gemacht, was für unerfüllbare Ansprüche ich an mich stelle und wie unuzufrieden ich mit mir selbst bin, wenn ich diese nicht erfülle. Und während ich jammere und heule, bestätigt mich genau das in meiner Unfähigkeit…mit allem…

…weiterlesen

Posted by Journey in Allgemein, 2 comments