Wie sieht’s aus, am Ende vom Jahr?

Was habe ich von meinen Vorsätzen erreicht? Was habe ich vergessen?

Meine Vorsätze für 2010 sahen so aus…

– Karriere machen
Das habe ich (auch dieses Jahr) nicht erreicht, aber es geht immer wieder ein Stückchen weiter…eine Stufe nach der anderen. Auch wenn mir das alles zu langsam geht…ich muss mich eben gedulden…und was dafür tun.

– Nicht so viel saufen
Dem bin ich in den letzten Wochen/Monaten sehr gut nachgekommen. Es lief bis auf das eine Mal ganz gut und hielt sich in Maßen, wenn man das mit 2008 und 2009 vergleicht. Allerdings leidet darunter die Pflege meiner sozialen Kontakte. Früher trieb mich allerdings die Liebe in die Kneipe, heute ist das alles nicht mehr so wie früher. Zum Glück habe ich diesen Blog, der mich daran erinnert. An die schöne wie die schreckliche Zeit.

– Keine Männergeschichten
Der Vorsatz ist leider schief gegangen. Zwei Beziehungen. Die eine hat eine verdammt gute Freundschaft zerstört und die andere hat im Nachhinein irgendwie doch an meinem Glauben gerüttelt, dass so eine „Beziehung“ überhaupt funktionieren kann. Natürlich kann man von einem Kerl nicht auf drei Milliarden Arschlöcher schließen, aber es fällt mir schwer, so was auch wirklich zu glauben. Für mich gibt es einfach in dem einen Punkt drei Milliarden Arschlöcher. Aber so lange ich keine Beziehung mehr führe, ist mir das egal. Ich rede gerne mit Männern, verbringe Abende mit ihnen, lache, philosophiere, aber ich werde vorerst keine Beziehung mehr mit irgendjemandem führen, der fähig ist, mir fremd zu gehen und mich lächerlich zu machen. Beziehungen machen da letztendlich mehr kaputt als sie Glück schaffen. In meinem Fall zumindest. Und was will ich mit einer Beziehung denn erreichen? Ein Stück Familie? Ein Stück heile Welt in einer Welt, die zusammenzubrechen droht, jeden Tag aufs Neue? Seien wir doch mal ehrlich: Nichts hat Bestand. Niemand bewahrt einen davor, tief zu fallen. Es gibt nur Leute, die einen in den Abgrund stürzen. Ob gewollt oder nicht. Und bei mir waren das meistens Männer.

– Mehr einfache Dinge tun
Naja…auch nicht mehr als letztes Jahr…

– So eine GFS hinlegen, dass es alle umhaut
Mich hat es jedenfalls umgehauen…ob es die anderen und meinen Psychologielehrer umgehauen hat, kann ich schlecht beurteilen. Für das Drama, das ich darum gemacht habe, ist es jedenfalls gut gelaufen.

– Sparen
Als ich ausgezogen bin, ist dieser Vorsatz in den Keller gesunken. Mittlerweile ist in meiner Portokasse allerdings so viel Geld, dass es mich umhaut…wenn man nicht rausgeht und einfach die Unternehmungen streicht, kommt wirklich viel zusammen.

– Urlaub machen im Norden
Das hätte ich machen können mit Mary in Halle, aber ich habe abgesagt. Somit ist der Punkt Urlaub bis auf weiteres gestrichen für 2010. Allgemein ist Urlaub aus meinem Leben gestrichen.

– Mehr schreiben
Naja…es geht. Immerhin bin ich beim Spiel mit dem Tod weitergekommen. Hey, mir fehlt nur noch die Schlussszene! Aber auch die Ideen…

– Mehr essen
Auch nicht mehr, als letztes Jahr. Aber abgenommen habe ich. Es gab eine Zeit, da habe ich wieder so viel gewogen wie vor der Jo-Zeit. Das kann ich aber vergessen. Daran sind Beziehungen Schuld! Man bedenke: Ich will zunehmen, nicht abnehmen…-.-

 

Meine neuen Vorsätze für 2011 sehen also so aus:

– Karriere machen! Ich nehme es mir immer und immer wieder vor…auch wenn ich null Chancen habe.

Tagebuch führen! Nichts Digitales, endlich mal wieder Stift und Papier…meine Handschrift sieht mittlerweile wie die eines Alkoholikers aus…ich schreibe links sogar schöner und dabei bin ich Rechtshänder…

Mindestens eine Woche im Voraus lernen und immer aktuell sein, was den Stoff angeht! Kurz: Auf wiedersehen Freizeit, kommst du mich in den Ferien mal besuchen? Das wäre nett…

Mehr lesen, vor allem die Nachrichten! Ich bin gerade so aktuell, dass es mich schockt. Ich mache das Radio zu jeder vollen Stunde an, kaufe Stern, Spiegel und Focus und kann mitreden… : )

Bloggen nur, wenn mich die Muse küsst. Und damit das nicht so wenig wird, kommt immer am Anfang des Monats ein größeres Thema von meiner Ideenliste.

Weniger Männergeschichten!! Man spart Zeit (für sich), hat weniger Probleme, keine Sorgen, ob der andere jetzt mit irgendeiner Person ins Bett springt und vor allem muss man NICHT WARTEN! Ich werde also nur meine platonischen Männerbeziehungen weiterführen. Das ist mir lieber, als Freundschaften oder sonst etwas zu versauen. Von 14 irgendwelchen Kerlen (Zählung seit 02/08) hat es nur Dieter geschafft, dass wir Freunde geblieben sind. Der Rest hat was falsch gemacht.

Meine Ernährung umstellen! Großes Frühstück, zu Mittag was kleines wie Obst und am Abend dann was Richtiges. Mit dem schnell mal in der minimalen Mittagspause runtergewürgten Fertigfraß kann es nicht weitergehen. Da esse ich lieber einen Apfel ohne Stress und lerne nebenher für irgendetwas.

Die Menschlichkeit nicht vergessen! Die kommt mir bei dieser Gesellschaft gerne mal abhanden…

Mindestens 1 Buch pro Monat lesen! Das wird ja wohl machbar sein…

So, das war’s mit meinen neuen Vorsätzen. Wenn alles so klappt, steht der Weltherrschaft nichts mehr im Wege. Aber…ich weiß es doch besser…es kommt immer anders als geplant…doch man kann zumindest versuchen, sich an diese Richtwerte zu halten.
Silvester werde ich übrigens nichts Besonderes machen. Wieder einmal neben mir stehen, in den Himmel blicken und von einer besseren Zeit träumen…und hoffen, dass die Gesellschaft nicht so ist, wie sie scheint…

So, das war’s für dieses Jahr von mir, es sei denn, es passiert noch etwas Spektakuläres…

Meinen verbliebenen und neuen Lesern wünsche schon mal einen guten Rutsch. Bis 2011! ; )

Posted by Journey

Kategorie: Allgemein

«      |      »

2 Kommentare        

Du hast sehr wohl Karrierechancen:)

Viel Erfolg bei der Einhaltung deiner Vorsätze!

Und Silvester wird sowieso völlig überbewertet:)

Liebe Grüße

Danke für deinen Kommentar! Ich werde mir deinen Blog auch etwas näher ansehen. ; )

Und bei Silvester muss ich dir recht geben…dir aber dennoch einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Liebe Grüße

Journey

Schreibe einen Kommentar