Ein Date mit John Travolta | Non-cardiac-pain

Ich habe schon wieder ein Date vor mir. Keine Aufregung…wozu auch?

Diesmal bin ich so sozial, dass ich vorher sage, dass da beziehungstechnisch mit mir nichts laufen wird. Dazu hat der alte Schmerz noch nicht nachgelassen. Wird er auch nicht.

Auch gut. Bleibe ich alleine. Super. Ich meine das ernst!

Jo hat mich ja am Samstag schön fertig gemacht. Ich ihn allerdings auch. Ich habe ihn noch nie ausrasten sehen. Ich habe ihn dazu gebracht. Wie, das weiß ich nicht mehr. Er kam eben wieder mit seiner doofen Projektion und ich habe gemeint, er sei auch nicht besser als wir alle und dann hat er geschrien und ist abgehauen. Nur um das klarzustellen: Er war schon länger so hibbelig und hat andere fertig gemacht. Ich habe ihm nicht absichtlich den Rest gegeben. Ich war nur wie immer. Er nicht.
Ich wollte mich ja im Übrigen versöhnen und an letzte Woche anknüpfen. Doch er blieb kalt und hat so getan, als wäre das alles nie passiert…
Menno…der Mark muss mir endlich seine Fotos geben! Dann geb ich dem Jo aber sowas von Beweise. Wie er mich im Arm hielt. Wie wir getanzt haben…
Aber…
Vielleicht bilde ich mir auch alles nur ein…vielleicht bringt es nichts sich zu wüschen, dass alles wieder wie früher wird. Weil es früher auch nicht gut war. Weil das Früher auf einer Stütze steht, das ich aus meiner Sichtweise erstellt habe. Und egal was, nichts hält nur auf einer einzigen Stütze. Auf einer Säule, die ich mir vermutlich ausgedacht habe. Obwohl ich die Wahrheit niedergeschrieben habe, habe ich nun Zweifel, ob das alles damals so war. Hat Jo mir wirklich auf die Stirn geküsst? Haben wir wirklich zusammen in anderen Kneipen Leute verarscht? Sind wir Arm in Arm gelaufen? Ja, ja, ja…und verdammt: Gäbe es das Damals nicht…müsste ich jetzt nicht weinen. Weil es einen Punkt gab an dem alles kaputt gegangen ist. Verdammt. Liebe hat mich komplett zermartert. Ich will jetzt einfach nur noch mein Damals zurück. Will mit ihm diskutieren. Witze machen. Lachen. Will streiten und ihn erfolglos schlagen und mich am nächsten Tag entschuldigen…
Ich will meine wackelige Säule zurück. Glücklich war ich nie. Jedenfalls nie in dem Moment. Ich merke das immer nur im Nachhinein. Und im Nachhinein…gings mir besser. Jo tut mir, wie krank das auch klingen mag, gut. Bzw. tat es, bis ich mich verliebt habe. Ich bin so ein Idiot!

Denn wisst ihr, was ich gedacht habe? So wie diese ganzen Idioten, durch die ich zum Idiot geworden bin. Ich habe gedacht „oh, da ist ein Gefühl…ich muss sofort für diese Beziehung kämpfen“ Ich habe gedacht, es muss so kommen, weil es bei der restlichen Welt so ist. Weil es normal ist mit den Menschen zusammenzukommen, die man liebt. Ich habe mich an anderen orientiert. An Pärchen. Und wisst ihr was? Leckt mich doch einfach! Und nein, ich entschuldige mich nicht für meine Ausdrucksweise!
Eigentlich sollten die sich wie Idioten fühlen…
Haltet mich für irre. Sperrt meine Seite, weil ich gerontophil bin. Lest das alles hier nicht (das ist am leichtesten)…aber eins sage ich euch! Niemals werde ich mich wieder nach dieser kraken Gesellschaft richten. Denn tut mir Leid, ich hab was im Kopf. (Der Spruch ist von P. aus M.)

 

Irgendwie muss ich mich die ganze Zeit fragen, ob ich jetzt genau in diesem Moment glücklich bin. Auch wenn sich das von Sekunde zu Sekunde ändern kann. Glück ist ein Ausnahmezustand.
Und ich bin ein Arschloch. Aber ich kann’s ändern. Ich sollte aufhören den Fehler an mir zu suchen. Und aufhören so einen Terz zu machen. Aufhören Ja zu sagen, wenn man mich fragt, ob ich Jo noch liebe. Ich sollte den Mittelfinger zeigen und sagen „Leck mich, …was ist schon Liebe?“
Ich bin zurück. Zum Xten Mal….und es wird Zeit, nicht wieder abzustürzen.

Was Beziehungen angeht, die enden. Aber wahre Freunde hat man fürs Leben…wenn sie nicht gerade tot sind…oder sich enfach nicht melden…wie Kai. Aber Kai ist sowieso so eine extreme Ausnahme.
Er hat zwar nie Zeit, aber wenn, dann holt er das alles nach. Er macht Witze mit mir, hört mir zu, versucht meine Gedanken zu lesen…und welcher „beste Freund“ rennt mit einem Arm in Arm durch die Stadt und schreit durchs Café: „Ach Schatz, weißt du, was jetzt toll wär? Mit dir nackt im Whirlpool zu sein!!“
Kai ist übrigens Anfang vierzig. Wir geben ein tolles pseudo-Paar ab. Die Leute gucken uns böse an. Besonders, wenn wir kreischend durch die Stadt laufen und versautes Zeug sagen. Mit Kai ist mir das nicht peinlich. Unter normalen Umständen würden mir diese Blicke etwas ausmachen.
Kai ist ein wirklich guter Freund für mich geworden. Ein Chaot, ein Ex-Knacki, ein Ex-Drogendealer, aber im Grunde hat er ein großes Herz. Er zeigt es nur nicht allen.
Wenn er sich doch nur mal melden würde…

Und ganz am Schluss: Von Typen:
Den „neuen“ nenne ich jetzt einfach mal John Travolta. Also John und ich treffen uns am Mittwoch…ganz unverbindlich versteht sich.
„haja können gern mal nen Kaffe trinken ,oder ein Eis essen gehen :) ohne Absicht auf Beziehung ;) und ohne Hintergedanken ! nur freundschaftlich, weil ich dich nett und interessant finde ! =)“
Jedenfalls will der mir jetzt den Sinn des Lebens erklären. Wir haben uns in meinVZ kennen gelernt. Eigentlich will ich nur austesten, ob ich mit Fremden noch disskutieren kann…
Und ich habe heute den Spießer wieder gesehen. Meinen Affären-Spießer. Wir haben uns nur angelächelt. Wir sind ja erwachsene Menschen. *ihrer besten Freundin fast den Arm abgerissen hat, als er um die Ecke war und geschrieen hat: Waaaah, weißtduwerdaswar?*
Ich liebe das Schauspiel!

Posted by Journey

Kategorie: Allgemein

«      |      »

Schreibe einen Kommentar