Logbuch #12

Ich komme heute eher kurz vor knapp zu Schreiben und werde heute auch nicht produktiver. Dafür habe ich viel telefoniert… sehr sehr viel… um genau zu sein: 6h! Erstaunlich, dass ich das mittlerweile so gut kann…

Es waren aber auch nur Menschen, die ich mag und daher ist das nicht so tragisch wie z.B. mit Fremden. Wobei ich da mittlerweile auch lockerer geworden bin.

Das längste und eher anstrengende Telefonat von allen war jedoch das mit meinem Chef…
Es gehört ja zu meinem Job über Bilder zu reden. Und das haben wir getan. So etwa drei Stunden lang…?! Dabei habe ich mal wieder festgestellt, dass es für mich wirklich eine Herausforderung ist nur dazusitzen und (von zu Hause aus über Bildschirmfreigabe) überwiegend nur zuzusehen was er macht und darüber zu sprechen. Ich seh ja nicht mal fern oder Netflix oder Filme an! Ich hab für sowas gar nicht die Zeit und die Nerven nur dazusitzen ohne konkreten Plan. Aber er ist der Chef und ich versteh das und da ich sowieso nichts zu retuschieren hatte war es auch okay. Vielleicht lerne ich ja irgendwann besser mit dem „Nichtstun“ umzugehen? Wobei er mir da vehement widersprechen würde, denn ich arbeite in dem Moment ja und rede mit ihm über etwas, was den Job betrifft. Das ist ja nicht nichts. Ihm macht das aber auch Spaß, zumindest mehr als mir. Aber das weiß er auch, da wir das Thema schon öfters hatten. Ich will aber auch nicht, dass er da Rücksicht nehmen muss, auch wenn ich hinterher geistig total erschöpft bin. Sowas bringt mich zwar im Moment sehr ans Limit, aber insgesamt wohl auch weiter in meiner Art „zu sehen“. Worauf er dann aber Rücksicht nimmt ist, dass ich dann etwas komisch werden kann. Ich merke mittlerweile selbst, wenn dieses Gefühl aufkommt und sage dann wie heute z.B., dass ich hunger habe und bald mal was kochen sollte. Das setzt zwar einen Cut, aber ist manchmal notwendig, damit ich mich wieder regenerieren kann und aufnahmefähig bin.

Soviel also zum Ereignis meines Tages…nun freue ich mich auf ein gutes Buch, etwas Süßes und das Wochenende!

Bleibt gesund!

Posted by Journey

Kategorie: Logbuch

«      |      »

4 Kommentare        

6h telefonieren? war da nicht irgendwas mit telefonphobie?

aber egal, hab einen schönen abend und bleib auch gesund :D

Na ich bin ja selbst erstaunt. ^^
Hab mich seit meinem Artikel damals zu dem Thema aber auch sehr gezwungen mehr zu telefonieren, essen nicht online zu bestellen,…
Ein Unbehagen verspüre ich dennoch oft, aber nicht mehr so krass lähmend. Und es kommt natürlich auch immer darauf an mit wem und warum ich telefoniere.

Interessant, wie unterschiedlich „Nichtstun“ empfunden werden kann. Und etwas befremdlich für einen TV-Nerd wie mich *g*

Und schön, dass du da auf dich hören kannst und Stopp sagst, wenn du eine Pause brauchst.

Ist wohl nicht nur für dich befremdlich…
Für meinen Chef manchmal auch…: „Oh Lui, guck mal dieses You-Tube-Vide…“
Lui: „NEIN, ich muss arbeiten!!“
Haha…manchmal sagt er dann auch: „DOCH, ich bin dein Chef und wir gucken jetzt das Video an!“ xD

Schreibe einen Kommentar