Arbeit

Logbuch #82 Wochenresümee

Diese Woche schwankte zwischen purer Entspannung und ein paar wenigen Stressmomenten. Faszinierend ist nur, wie mir gerade selbst die völlig abstrakte „Gewichtung von Stress“ auffällt…

…weiterlesen

Posted by Journey in Logbuch, 0 comments

Logbuch #77 Die Sache mit den anderen // Homeofficeende

Gemeinsam geteilte Erlebnisse/Erinnerungen mit anderen scheinen für viele die Regel zu sein. Allein Erlebtem eine hohe oder stellenweise sogar höhere Bedeutung beizumessen die absolute Ausnahme. Wir sagen aber auch selten zu anderen: „Weißt du noch, damals, als ich das und das gemacht/erlebt habe?“
Und da frage ich mich nun: Warum eigentlich? Erleben wir diese Momente alleine wirklich als weniger intensiv? Oder erleben wir sie überhaupt bzw. nehmen wir sie überhaupt als besondere Momente/Erlebnisse wahr? Finden wir sie gar bedrohlich oder traurig? Und empfinden wir wirklich so oder nur, weil wir das Alleinsein nicht gewohnt sind? Weil man uns vielleicht auch signalisiert, dass es etwas Schlechtes ist?

…weiterlesen

Posted by Journey in Logbuch, 0 comments

Logbuch #74

Ich denke es ist an der Zeit meine Überlegungen zum weiteren Verlauf dieses Logbuchs zu konkretisieren. Heute habe ich ja den ganzen Tag „normal“ vor Ort gearbeitet und ich glaube, das wird jetzt wieder mehr werden… und damit all das hier wohl weniger.

…weiterlesen

Posted by Journey in Logbuch, 0 comments

Logbuch #73 Produktivität vs. Teamfeeling

Heute war ich mal wieder spontan vor Ort arbeiten. Weniger spontan und mehr Planung wäre mir eigentlich lieber gewesen, aber manchmal kann man sich das nicht aussuchen und mein Chef weiß vorher ja auch nicht, wie gut er vorankommt. Er wollte es anfangs vermutlich auch ohne mich durchziehen. Aber gelegentlich ist es wohl besser, wenn ich schon früher persönlich vor Ort bin. Besonders wenn ich weiß welche Dateien benötigt werden und schneller herausfinde, wo welche Referenzaufnahmen auf dem Rechner zu finden sind.

…weiterlesen

Posted by Journey in Logbuch, 0 comments

Logbuch #58

Heute habe ich mal wieder mein Homeoffice verlassen und war sowohl einkaufen als auch arbeiten. Also mal so richtg außer Haus. Inklusive fahren im öffentlichen Nahverkehr.
Und ich muss sagen, dass es mir immer besser geht mit der Vorstellung, irgendwann wieder „normal“ zu arbeiten, auch wenn ich es mir in der letzten Woche ja noch nicht so gut vorstellen konnte.

…weiterlesen

Posted by Journey in Logbuch, 0 comments

Logbuch #52

Der Tag heute war am Ende doch nicht so schlimm, wie ich es anfangs befürchtet hatte – im Gegenteil! Mein erster „richtiger Arbeitstag“ war bis auf ein paar wenige leicht stressige Momente, die mein Chef und ich aber gut gemeistert haben, sogar echt schön.

…weiterlesen

Posted by Journey in Logbuch, 0 comments

Logbuch #51

Es sollte nicht schlimm sein, wenn man sich herausnimmt, die Zeit für sich zu brauchen, nicht zu antworten, manchmal auch einfach zu gehen und eine Situation zu verlassen… Und eigentlich sollte ich mich deshalb nicht schlecht fühlen. Warum passiert es dennoch immer wieder? Woher kommt dieses schlechte Gewissen? Dieses ständige Gefühl, sich rechtfertigen zu müssen?

…weiterlesen

Posted by Journey in Logbuch, 0 comments

Logbuch #43 Homeoffice

Homeoffice… tja… Homeoffice… Eigentlich wollte ich heute Abend etwas darüber schreiben, weil ich das Thema heute mit mehreren hatte. Mit meiner Mutter am Telefon. Mit meiner besten Freundin am Telefon. Und natürlich mit meinem Chef am… ja… Telefon!

…weiterlesen

Posted by Journey in Logbuch, 0 comments

Logbuch #32

Da es heute schon etwas spät ist und ich momentan eher dazu tendiere früher schlafen zu gehen und früher aufzustehen, gibt es diesmal nur eine kurze Zusammenfassung, was mich heute bzw. auch die letzten paar Tage so beschäftigt hat:

…weiterlesen

Posted by Journey in Logbuch, 2 comments

Logbuch #29 exit of balance for more balance than before

Heute habe ich das erste Mal seit langer Zeit meinen Chef wieder gesehen und mir neben den Backups (die ich ja auf der Arbeit machen wollte) auch Zeit zum Quatschen genommen. Das hat uns beiden glaube ich sehr gut getan. Einfach reden. Über alles und nichts.

…weiterlesen

Posted by Journey in Logbuch, 0 comments